Referenzen

Weitere Referenzen entnehmen Sie gerne auch unserer Logib-D Broschüre Entgeltgleichheit in der Praxis (PDF, Stand: Mai 2014, 2. Auflage, 1.048 KB, Datei ist nicht barrierefrei).


ALNO AG

"Logib-D ist für uns weit mehr als ein bloßes Analyseinstrument für Vergütungsstrukturen.

Das Verfahren hat uns wesentlich dabei geholfen, wichtige strategische Handlungsfelder einer zukunftsorientierten, betrieblichen Personalpolitik abzuleiten und uns so künftig deutlich besser als innovativer und attraktiver Arbeitgeber zu positionieren."

Stefan Seide, Leiter Personal Konzern


Bayer Technology Services

"Mithilfe von Logib-D belegen wir die Lohngleichheit zwischen Frauen und Männer bei Bayer Technology Services nunmehr auch wissenschaftlich fundiert. Als Einstiegsportal für den Bayer-Konzern für Nachwuchsingenieure können wir damit noch besser insbesondere auch weibliche Fach- und Führungskräfte weltweit rekrutieren."

Astrid Geißler, Head of Human Resources, Vice President Bayer Technology Services


Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH

"Für uns als Finanzagentur ist das Thema Lohngleichheit sehr wichtig. Rückblickend ist für die Finanzagentur nicht nur das Ergebnis der Untersuchung und die damit verbundene Zertifizierung bedeutend.

Der gesamte Prozess von der Datenerhebung, über den intensiven und aufschlussreichen Workshop, die genaue Auswertung bis hin zur Vergabe des Zertifikats in Berlin und der damit verbundene Austausch mit anderen Unternehmen, haben wichtige Impulse und neue Ideen für unsere Personalarbeit hervorgebracht.

Wir werden das Thema Lohngleichheit weiter voran treiben, damit unsere Mitarbeiter langfristig davon profitieren."

Yvonne Niggeloh, Human Resources


BWI Systeme GmbH

Kim Andrea Guthmann,
Personalleiterin

"Die BWI Systeme GmbH ist eine Tochtergesellschaft der IBM Deutschland GmbH. Gemeinsam mit der Bundeswehr sowie der Siemens AG ist sie Teil des Projekts HERKULES - der größten öffentlich-privaten Partnerschaft in Europa.

Die BWI Systeme GmbH beschäftigt unterschiedliche Mitarbeitergruppen aus der Industrie sowie Beamte, Soldaten und gestelltes/zugewiesenes Personal von der Bundeswehr. Wir können als Arbeitgeber in einer so außergewöhnlich heterogenen Belegschaft nur dann eine Wertschätzung erfahren, wenn wir ein Arbeitsumfeld schaffen, das geprägt ist von Toleranz, Anerkennung und Chancengleichheit.

Unsere Vielfalt ist eine Stärke und ein Wettbewerbsvorteil zugleich - entsprechend wichtig ist es, sie positiv hervorzuheben und proaktiv zu fördern. Wir wollen als Arbeitgeber und IT- Dienstleister Frauen und Männer gleichermaßen für unser Unternehmen begeistern. Wir werden damit der Vielfalt in unserer Gesellschaft gerecht, beeinflussen durch unsere Initiativen die Rahmenbedingungen für Chancengleichheit, Innovation und Fortschritt und streben damit eine Vorbildrolle an.

Durch die Logib-D Beratung sehen wir uns in unserer Personal- und Entgeltpolitik bestärkt und freuen uns, dass die BWI Systeme GmbH als Arbeitgeber nun offiziell zu den Unternehmen gehört, die geschlechtergerechte Personal- und Entgeltpolitik anerkennen und erfolgreich praktizieren."

Kim Andrea Guthmann, Personalleiterin


BWS Technologie GmbH

"Die BWS Technologie GmbH ist im Maschinen- und Apparatebau tätig. Als expandierendes Unternehmen benötigen wir Verstärkung durch Ingenieure/-innen und spezialisierte Fachkräfte. In diesen Bereichen gibt es bereits heute Nachwuchsprobleme, die sich im Zuge der demographischen Entwicklung voraussichtlich noch verstärken werden. Frauen sind in diesen Berufen bisher unterrepräsentiert und daher auch in unserem Unternehmen in der Minderzahl. Wir sehen aber große Chancen, diese Zielgruppe zu fördern.

Kim Herzog,
Leiterin Personal- und Marktentwicklung

Logib-D schien uns eine geeignete Möglichkeit zu sein, um uns als Arbeitgeber selbst auf den Prüfstand zu stellen sowie uns auch für Frauen in diesen Berufsgruppen attraktiv zu machen. Wir wollen den potenziellen Bewerberinnen signalisieren, dass sie die Chance haben, Karriere zu machen, und der Verdienst insbesondere abhängig von Ausbildung, Erfahrung und Leistung ist. Genau diese und weitere Kriterien werden in der Entgeltanalyse von Logib-D überprüft und im Rahmen eines Beratungsworkshops eine Handlungsempfehlung für die Zukunft gegeben.

Nach erfolgreichem Abschluss des Logib-D Prüfverfahrens sind wir als BWS stolz auf die Bestätigung, dass wir ein faires Vergütungssystem haben und dass Frauen bei uns gleichberechtigt behandelt werden - unabhängig davon ob sie Voll- oder Teilzeit arbeiten. Durch das Label erkennen nicht nur Bewerber/innen sofort, dass wir Wert auf die Gleichbehandlung unserer Mitarbeiter/innen legen. Auch Kunden und Lieferanten schätzen Auszeichnungen in dieser Hinsicht.

Der Erfahrungszirkel hat abschließend unseren Horizont erweitern können. Wir haben erfahren, dass trotz unterschiedlicher Branchenzugehörigkeiten der an Logib-D teilnehmenden Unternehmen eine Reihe von gemeinsamen Fragestellungen existiert. Deshalb wollen wir auch in Zukunft gerne daran teilnehmen und vom Austausch innerhalb des Logib-D Netzwerkes profitieren."

Kim Herzog, Leiterin Personal- und Marktentwicklung


Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank AG

Heike Bausch,
Leiterin Personal

"Chancen- und Lohngleichheit sind wesentliche Faktoren der Attraktivität eines Arbeitgebers und somit der Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Um zukünftigen Anforderungen am Arbeitsmarkt – gerade auch im Hinblick auf knappe Ressourcen – gerecht zu werden, war es uns wichtig, eine geschlechtsspezifische Entgeltstruktur für die DG HYP zu erstellen und eine mögliche Entgeltlücke durch Logib-D zu beziffern.

Wir erhielten wichtige Anregungen, um dem Thema Frauenförderung noch mehr Aufmerksamkeit zu widmen und sind überzeugt, dass das Label Logib-D eine wertvolle Unterstützung bei der Rekrutierung von qualifizierten weiblichen Fach- und Führungskräften leisten kann."

Heike Bausch, Leiterin Personal


ERGO Versicherungsgruppe AG

Dagmar Brück,
Leiterin Change und
Diversity Management

"Es macht uns stolz, dass wir uns auch dem Thema "Vergütung" angenommen haben und natürlich dass wir keine großen Differenzen aufweisen. Auch wenn unser Ergebnis sehr positiv ist, haben wir im Rahmen der Auswertung Handlungsfelder identifizieren können, die uns zu weiteren Maßnahmen motivieren.

Denn nur so erreichen wir, dass Chancengerechtigkeit und gerechter Umgang mit Vielfalt ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur wird."


Fraport AG

"Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber für qualifizierte und engagierte Frauen und für Männer, gleiche Bezahlung ist dafür zentral. Die Fraport AG gewährleistet diese Gleichstellung grundsätzlich, dies belegen die Ergebnisse der Analyse von Logib-D. Trotzdem, wir bleiben weiter dran an dem Thema."

Gudrun Müller, Beauftragte Diversity, Leiterin Diversity und Soziales


Kreisverwaltung Neuwied

Frank Laupichler,
Personalreferent

Öffentliche Verwaltungen sind heute Dienstleister, dies gilt auch wenn wir als Ordnungs- und Eingriffsverwaltung Bußgelder verhängen oder Baugenehmigungen verweigern oder als Leistungsverwaltung Leistungen nach den Bundessozialgesetzen gewähren oder verweigern. Die Zeiten, dass Bürgerinnen und Bürger mehr Bittsteller denn Kunden waren, sind vorbei. In unseren Leitbildern heißt es folglich, dass wir bürgerfreundlich, wirtschaftlich und zukunftsorientiert zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger handeln. Dies setzt sowohl Sachkompetenz, aber auch Eigeninitiative, Motivation, Eigenverantwortung und den Willen zur Weiterbildung bei jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin voraus. 

Dies wiederum ist nur erreichbar, indem Entscheidungen und Prozesse transparent, sachorientiert, gerecht und nachvollziehbar sind - insbesondere wenn diese im Spannungsverhältnis zwischen dienstlicher und persönlicher Belange einerseits und Wirtschaftlichkeit und Gesamtplanung andererseits getroffen werden müssen.
Die Förderung der Chancen- und Entgeltgleichheit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind hierfür ebenso notwendig, wie die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Personalvertretung, der Gleichstellungsstelle oder Schwerbehindertenvertretung.
So haben wir gerne die Möglichkeiten der Logib-D Beratung genutzt, denn nur wer die eigenen Strukturen im Detail kennt, kann Ziele definieren, Strategien und Maßnahmen entwickeln.

Frank Laupichler, Personalreferent


mytoys.de GmbH

Jörg Engelhardt, Bereichsleiter Personal

"Die Teilnahme an Logib-D hat ohne großen Aufwand tolle Vergleichsmöglichkeiten und einen interessanten branchenübergreifenden Austausch ermöglicht."


Panasonic Europe Ltd - Niederlassung Deutschland

"Persönlich war ich sehr positiv überrascht über die sehr gut besuchte Veranstaltung der Labelverleihung im BMFSFJ und über die wachsende Akzeptanz und Sensibilisierung vieler Unternehmen, die Gehaltsstrukturen in ihren Firmen zu überprüfen, um der Lohngerechtigkeit in den Betrieben ein Stück näher zu kommen.

Hilfreich wäre es für vielen Unternehmen sicherlich, noch genauer zu erfahren, wie eine schrittweise Umsetzung einer betrieblichen Lohngerechtigkeit in den Unternehmen konkret und pragmatisch umgesetzt werden kann, hierzu eignen sich entsprechend Erfahrungsaustauschgruppen der Unternehmen. Ich wünsche Logib-D weiterhin viel Erfolg dabei, Unternehmen zu gewinnen, um das Thema einer gerechten Entlohnungspolitik zu etablieren."

Oliver Kothrade, General Manager, Human Resources DACH & General Affairs Hamburg


PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern e.V.

"Wir haben Logib-D als ein Instrument zur Umsetzung unseres Genderkonzepts gewählt. Dabei geht es uns nicht um Imagepflege, sondern wir wollen bei der Entgeltgerechtigkeit Transparenz schaffen."

Margit Berndl, Vorstand Verbands- und Sozialpolitik


Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA

„Weltweit sorgen derzeit 4.800 Mitarbeiter mit ihrer Professionalität und ihrem Engagement dafür, dass Siegwerk ein internationaler, marktführender Hersteller von Druckfarben für Verpackungen aller Art sowie Zeitungen, Zeitschriften und Kataloge ist.

Als modernes Unternehmen mit einer mehr als 180-jährigen Geschichte ist uns eine werthaltige Kultur, die in einem guten und fairen Umgang mit unseren Mitarbeitern gründet, sehr wichtig. Logib D ist für uns eine Möglichkeit zu zeigen, dass diese Kultur tatsächlich bei Siegwerk gelebt wird und nicht nur aus „schönen Worten“ besteht.

Die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Mit der Zertifizierung Logib D können wir sicher gehen, dass wir unseren eigenen Ansprüchen genügen.“

Ulrike Lüneburg, Personalleiterin Siegwerk Deutschland


Tankstellen-Support GmbH

"Wir sind höchst erfreut darüber, durch die Logib-D Analyse die Bestätigung erhalten zu haben, dass die TSG ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit bietet, ein faires Vergütungssystem zu genießen."

Thomas Zimmermann, Managing Director


VAUDE Sport GmbH & Co. KG

"Dank Logib-D können wir das Thema Gehalt bei VAUDE besser bewerten und haben Ansatzpunkte für die Weiterentwicklung als attraktiver Arbeitgeber."

Helmut Norwat, Leitung Personal & Organisation


Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

"Weidmüller ist heute einer der bedeutendsten Anbieter im Bereich Industrial Connectivity, und bietet ein breites Produkt- und Lösungs-Portfolio für seine Kunden in den Märkten Maschinenbau, Prozessindustrie, Energie, Verkehrstechnik und Geräteherstellern. Bei seinen weltweit 4.400 Mitarbeitern, überlässt Weidmüller nichts dem Zufall. Die Inhaberfamilie sieht in ihren Mitarbeitern die größte Innovationskraft - "Gleiche Entlohnung für gleiche Arbeit" ist daher Standard."

Andreas Uhlitz, Leiter Personal Grundsatzfragen

"Mit der kontinuierlichen Entwicklung, für alle Mitarbeiter maßgeschneiderte Karrierewege für alle Lebensphasen anzubieten, Familie und Beruf immer besser vereinbaren zu können, unterstreicht das gute Ergebnis in der Logib-D Analyse. Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind für Weidmüller auch für die Zukunft wichtige Faktoren zur Stärkung der Position als attraktiver Arbeitgeber."

Uta Lewien, Referentin Personalmarketing/Employer Branding


Weleda AG

Dr. Isabella Heidinger,
Leiterin HR Diversity Management

"Wir wurden als Unternehmen mit familienbewusster Personalpolitik gefragt, ob wir am Pilotprojekt Logib-D teilnehmen würden. Dazu haben wir uns gerne bereit erklärt. Denn wir wissen: die Zukunft eines Unternehmens hängt entscheidend davon ab, ob es sich Männern und Frauen als attraktiver Arbeitgeber präsentieren kann.

Grundvoraussetzung dafür ist, dass es tatsächlich gleiche Chancen und Rahmenbedingungen bieten kann. Und dazu gehört eine leistungsgerechte Bezahlung, die unabhängig vom Geschlecht ist. Die Logib-D-Entgelt-Analyse ist ein geeignetes Werkzeug, um dieses Ziel zu erreichen. Darauf werden wir in den nächsten Jahren aufbauen und sehen uns hier als Trendsetter zusammen mit anderen teilnehmenden Unternehmen und der Politik."

 


Dr. Isabella Heidinger, Leiterin HR Diversity Management